Tour de Wyhus Horn

21. September 20

Tour de Wyhus Horn

Zwei Tage legten wir mit der Tour de Wyhus am Bodensee an. Unsere Stopp in der Ostschweiz füllte die Plätze während diesen Tagen im Hotel Bad Horn. Über 1’000 Flaschen haben den Besitzer gewechselt. Klarer Favorit war der Premium Blend von Heartland The «One».

Familie Besmer hat sich einige Flaschen gesichert.

 

 

Dank der grossen Disziplin aller Gäste, konnten alle Vorschriften und Distanzen der verschiedenen Gruppen eingehalten werden. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei allen Gästen für die tollen und gelungenen Abende.

Rubrik; Schon gewusst:

Unsere Tour de Wyhus machte Halt in der Ostschweiz. Angepriesen als der Stopp in St. Gallen. Was eine Berner Familienunternehmen nicht wusste ist, dass unser Gastgeber das Hotel Bad Horn gar nicht im Kanton St. Gallen liegt. Wir dachten immer, die einzige Enklave in der Schweiz sei Campione im Tessin. Jedoch hat das gleiche der Kanton Thurgau, denn die Gemeinde Horn ist eine Insel im Kanton St. Gallen direkt am Bodensee gelegen.

  

Der nächste Stopp der Tour de Wyhus findet am 23. September in Aarau statt. Der Event ist bereits gut besetzt und es gibt nur noch wenige freie Plätze. Melden Sie sich besser noch heute an. Alle weiteren Stopps der Tour de Wyhus finden Sie hier. Sie können sich direkt online mit wenigen Klicks anmelden, uns anrufen oder eine E-Mail an sandra.eichmann@wyhus.ch senden. Wir freuen uns Sie an einem unserer vielen Stopps begrüssen zu dürfen.

 

 

 



Weitere Blogbeiträge

Weindegustation in der Brasserie Lipp ZH
Weindegustation in der Brasserie Lipp ZH

Juni 21, 2021

Vollständigen Artikel anzeigen
Kochen mit Whiskey: Rinderfilet in Whisky-Sauce
Kochen mit Whiskey: Rinderfilet in Whisky-Sauce

Mai 14, 2021

Vollständigen Artikel anzeigen
Welttag des Malbec | Profitieren Sie von unserem Probierset
Welttag des Malbec | Profitieren Sie von unserem Probierset

April 17, 2021

Wir feiern den Welttag des Malbec am mit einem Spezialangebot der australischen Versionen. Überzeugen Sie sich selbst, dass gute Malbec-Weine nicht zwingend nur aus Argentinien oder Frankreich kommen müssen.
Vollständigen Artikel anzeigen